Ekotechnika AG mit neuem Vorstandsmitglied und positiver Entwicklung im Geschäftsjahr 2015/2016

Insiderinformation gemäß Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 (Marktmissbrauchsverordnung)

Ekotechnika AG mit neuem Vorstandsmitglied und positiver Entwicklung im Geschäftsjahr 2015/2016

25.01.2017 Ad-hoc-Mitteilungen

  • Björne Drechsler ergänzt das Management ab 1. März 2017
  • Operatives Geschäft stabilisiert sich im Geschäftsjahr 2015/2016
  • Umsatz von 117,2 Mio. Euro und EBIT von 5,3 Mio. Euro erwirtschaftet

Walldorf, 25. Januar 2017 – Der Aufsichtsrat der Ekotechnika AG (Primärmarkt; ISIN: DE000A161234), deutsche Holding des größten Händlers internationaler Landtechnik in Russland, der EkoNiva Gruppe, hat die Erweiterung des Vorstands beschlossen. Neben dem derzeitigen Alleinvorstand Stefan Dürr wird Björne Drechsler ab dem 1. März 2017 sein Amt als neues Vorstandsmitglied und CFO der Ekotechnika AG antreten.

Björne Drechsler war zuvor zwölf Jahre Geschäftsführer und CEO der GEA Farm Technologies Russia, einer russischen Tochtergesellschaft des deutschen GEA Konzerns. In den letzten 18 Monaten leitete er zudem den Gesamtbereich Equipment Sales der GEA AG in Russland und Zentralasien. Der diplomierte Wirtschaftswissenschaftler (HWR Berlin) spricht fließend Russisch und ist durch seine langjährige Erfahrung mit dem Absatz von GEA-Prozesstechnik in Russland sehr gut mit dem Landtechnikgeschäft vertraut.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat den Konzernabschluss der Ekotechnika AG für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015/2016 (30.9.) gebilligt, aus dem sich eine Stabilisierung der Geschäftsentwicklung der Gesellschaft ablesen lässt. Demnach kam die Ekotechnika AG auf einen Konzernumsatz von 117,2 Mio. Euro (Vorjahr: 109,0 Mio. Euro) sowie ein deutlich positives operatives Ergebnis (EBIT) von 5,3 Mio. Euro (Vorjahr: -1,2 Mio. Euro).

Die Veröffentlichung der detaillierten Konzernzahlen und des vollständigen Konzernabschlusses auf der Website unter www.ekotechnika.de/investor-relations/finanzpublikationen/ erfolgt am 2. Februar 2017.