Moderne Landtechnik-Lösungen im Dienste der Wissenschaft

Die Zusammenarbeit mit landwirtschaftlichen Hochschulen ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit von EkoNiva-Technika. Sie ermöglicht es der Wissenschaftsgemeinde und künftigen Fachkräften, aus erster Hand wertvolles Wissen über den modernen Landmaschinenbau zu erlangen und sich mit Lösungen weltweit führender Landtechnikhersteller vertraut zu machen.

Mit der Agrartechnischen Universität Kostytschew in Rjasan pflegt EkoNiva-Technika bereits seit vielen Jahren eine partnerschaftliche Beziehung. Eine gute Tradition ist mittlerweile das studentische Praktikum in EkoNiva-Betrieben. Am 14. Februar übergaben Vertreter der EkoNiva-Technika gemeinsam mit John Deere der Universität das Triebwerk eines Traktors der Serie 6. So konnten die Studierenden seine Besonderheiten und Stärken kennenlernen. Den Weg zum universitären Prüfstand fand auch der Vierzylinder-Dieselmotor 4045H, 4,5 Liter (H-Turbo mit Ladeluftkühler „Luft-Luft“). Dieser Motor werde in der französischen Gemeinde Saran hergestellt, erklärte der Geschäftsführer der EkoNiva-Technika-Filiale in Rjasan Sergei Krupski. „Diese Motoren werden in zahlreiche Maschinen eingebaut. Von Traktoren der Serie 6 (und zwar 6110B, 6130B, 6125M) bis zu Baumaschinen.“

Dieses Geschenk war ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg der Zusammenarbeit mit Ausbildungseinrichtungen. Es verdient erwähnt zu werden, dass die Händler uns dabei unterstützen und Projekte in diesem Zusammenhang fördern. Wir wünschen den Auszubildenden weiterhin Erfolg beim Erwerb von Wissen über die neuesten Entwicklungen im Landmaschinenbau, in ihrem Studium und auf dem Weg in ihren Beruf.

Aleksandr Kutishchev


Zurück