Ideale Kombination

Vorwort von Stefan Dürr

Ich werde oft gefragt, worin das Geheimnis für den Erfolg meines Unternehmens besteht. Dann antworte ich: In den Menschen, genauer gesagt in der harmonischen Kombination von Klugheit und Professionalismus der erfahrenen Fachkräfte und dem Engagement und Wunsch der jungen Mitarbeiter, Berge zu versetzen.

Jugend und Reife - das sind zwei Seiten einer Medaille, eine ideale Kombination, die zu Erfolg führt. Wobei sich beide Seiten organisch ergänzen und befördern. Die jungen Mitarbeiter lernen von den Erfahrungen der älteren Kollegen, und die älteren Kollegen sind gezwungen, sich ständig weiterzuentwickeln und unter dem Druck der Energie und des Enthusiasmus der jungen Leute neues Know-How anzueignen.

Vor wenigen Jahren herrschte noch der Eindruck vor, an Agrarhochschulen würde man nur wegen des Diploms an sich studieren oder bestenfalls, um nach dem Studium Hunde und Katzen zu behandeln, weil das Geld bringt. Aber niemand hatte Lust, tatsächlich in der Landwirtschaft zu arbeiten.

Heute hat sich die Situation grundlegend geändert. Wir arbeiten mit fast allen Agrarhochschulen zusammen und sehen, dass dort viele junge hochmotivierte Menschen studieren, die sich nichts sehnlicher wünschen, als in der Landwirtschaft zu arbeiten. Sie absolvieren bei uns Praktika und Studienaufenthalte. Das sind in der Tat sehr interessante Menschen mit einem großen Potential.

EkoNiva sieht diese Menschen gern in seinem Unternehmen. Wir arbeiten viel mit Jugendlichen und helfen ihnen, sowohl in beruflicher als auch in sozialer Hinsicht auf die Beine zu kommen. Wir haben keine Angst, Berufseinsteigern verantwortungsvolle Aufgaben zu übertragen. Und wer seine Sache liebt, keine Angst vor Schwierigkeiten hat und sich zur Arbeit in der Landwirtschaft berufen fühlt, kann in unserem Unternehmen eine gute Kariere machen.

Es darf nicht vergessen werden, dass die Landwirtschaft kein Pfefferkuchenhaus ist, auch wenn die moderne Technik und Technologien diesen Sektor in den letzten Jahren attraktiver und fortgeschrittener gemacht haben. Trotzdem bleibt es eine schwere Arbeit, und Schwierigkeiten können nicht ausgeschlossen werden. Dafür ist es aber zu allen Zeiten eine interessante, chancenreiche und dankbare Arbeit: Getreide anbauen und Milch produzieren, um die Menschen zu ernähren.

Stefan Dürr

Präsident der Unternehmensgruppe EkoNiva

Zurück