Spitzentechnik

Wladimir/Domodedovo, 03.10.2013

Schon seit über drei Jahren ist die Werksanlage von John-Deere in Domodedowo in Betrieb. In dieser Zeit ist es gelungen, das Spektrum der Technik „made in Russia“ erheblich zu erweitern und die Produktionskapazitäten zu erweitern. EkoNiva organisierte für seine Partner die mittlerweile traditionelle Exkursion nach Domodedowo zum „Tag des John-Deere-Kunden“. Dort konnten sie einen anschaulichen Eindruck gewinnen, was das amerikanische Unternehmen den russischen Landwirten zu bieten hat.

Die Werksanlage von John Deere in Domodedowo vereint unter einem Dach Fertigung, Ersatzteillager und Schulungszentrum. Der gesamte Komplex nimmt eine Fläche von 66 900 m2 ein. Die Gäste besichtigten die Fertigungslinien für die Montage von Traktoren der Serien 6, 7, 8 und 9 sowie von Mähdreschern der Serien S und W. Man präsentierte den Landwirten die neuen John-Deere-Traktoren der Serie 6B, Drehpflüge der Serien 3810 und 3910 und Sämaschinen, die allerdings in den USA gefertigt wurden. Die Experten aus dem Hause zweifeln jedoch nicht daran, dass diese Technik bald auch in Russland vom Band laufen wird. Die Gäste hatten auch die Gelegenheit, sich einen Eindruck von dem 140.000 Einheiten umfassenden Ersatzteillager zu verschaffen. Wöchentlich werden von hier aus 25 Tonnen Ersatzteile an 48 Ziele in ganz Russland geliefert. Die verkehrsgünstige Lage der Werksanlage in unmittelbarer Nähe zu den wichtigsten Verkehrsadern bei Moskau und zum Flughafen Domodedowo ermöglicht eine kurzfristige Lieferung von Ersatzteilen in jede Region. Die Lieferzeit eines eiligen Auftrages beträgt 48 Stunden.

Nach allgemeiner Einschätzung der landwirtschaftlichen Erzeuger erfüllen die Arbeitsorganisation und die technische Ausstattung des Unternehmens alle Kriterien der Spitzenklasse.

„Der „russische“ John Deere ist bei den Landwirten sehr gefragt“, erzählt Dmitri Swerew, Verkaufsmanager der Niederlassung von EkoNiva-Technika in Wladimir. „Die Qualität der Technik erfüllt ausländische Standards. Und vor allem: in Domodedowo gefertigte Landtechnik von John Deere wird staatlich subventioniert.

Anna BORDUNOWA

Zurück