8 ukrainische Ministerpräsidenten zu Gast bei EkoNiva-Technika in Detchino

15.10.2013

 

Ekaterina Galushkina

Der geschäftsführende Direktor der EkoNiva-Technika Gennadi Nepomnjaschtschij und der Minister für Landwirtschaft der Region Kaluga, Leonid Gromow führten die Gäste durch das größte Landmaschinen-Service-Zentrum der EkoNiva-Technika in Detchino.

Sowohl die Größe als auch die Ausstattung des neuen Standorts sind beachtlich. Insgesamt investierte Ekotechnika rund 450 Mio. Rubel, das sind rund 11 Mio. Euro, in das Vorzeigeprojekt.

"Die feierliche Einweihung fand erst vor drei Monaten statt, aber die Kapazitäten des Zentrums sind bereits heute völlig ausgelastet." sagt Leonid Gromow.

Auf der großen Nutzfläche des Service-Zentrums wurde eine unfangreiche Präsentation von Landtechnik durchgeführt. Die Gäste schauten sich die ganze Palette von selbstfahrenden John Deere-Maschinen bis hin zu Bodenbearbeitungs- und Drillmaschinen führender Weltmarken an. Das Unternehmen leistet sichere und qualitativ hochwertige Wartung und Reparatur der Landtechnik. Auch in den dazugehörigen Ausbildungswerkstätten können Mitarbeiter und Kunden der EkoNiva-Technika unterrichtet werden.

Die Gäste besichtigten die Werkstätten, wo bis zu 16 Maschinen gleichzeitig gewartet werden können, und zwei moderne Ersatzteillager für 2.500 Palletenplätze.

Der große Verkaufsraum mit einer Gesamtnutzfläche von 430 м², wo Souvenirs und Technik von John Deere ausgestellt werden, hat die Gäste besonders beeindruckt. Im Landtechnik-Zentrum befinden sich zwei Ausbildungsräume für je 80 und 20 Personen.

"Wir haben uns Mühe gegeben, um alle Bedingungen für einen ausgezeichneten Service und eine angenehme Arbeit mit unseren Kunden zu schaffen." berichtet Gennadi Nepomnjaschtschij. "Wir sind ein kundenorientiertes Unternehmen und arbeiten möglichst viel auf dem Land, um neueste Agrartechnologien einzusetzen"

Die Gäste bestätigten dem Landtechnik-Zentrum ein beachtliches Potenzial. Das Zentrum bietet nicht nur interessante Führungen an sondern bietet auch Ausbildungsmöglichkeiten. Das Service-Zentrum in Detchino ist ein gutes Beispiel für den erfolgreichen Einsatz modernster Technologien in der Landwirtschaft!

zurück