Region Schwarzerde

Die Vertriebsregion Schwarzerde umfasst im Wesentlichen die Oblast Woronesch. Dort ist EkoNiva-Technika mit 2 Standorten vertreten. Die Oblast Woronesch liegt im südwestlichen Russland, rund 580 km südlich von Moskau und grenzt an die russischen Oblaste Belgorod, Kursk, Lipezk, Tambow, Saratow, Wolgograd und Rostow sowie im Südwesten an die Ukraine.


Fläche im Vertriebsgebiet Schwarzerde

  • Landwirtschaftliche Nutzfläche                                3.090.000 Hektar
  • Ackerland                                                                 2.200.000 Hektar


    Landwirtschaft auf den besten Böden der Welt

    Woronesch ist eine klassische Agrarregion. Hier werden Getreide (vor allem Weizen und Braugerste), Zuckerrüben, Sonnenblumen, Kartoffeln und Gemüse angebaut. Auch die Milch- und Fleischproduktion entwickeln sich hier erfolgreich. Dabei setzen sich im Ackerbau und in der Tierhaltung immer mehr moderne Technologien durch. Durch neue Ansätze in der Bodenbearbeitung (z.B. pfluglose Bodenbearbeitung), den Einsatz neuer Sorten und Kulturen und durch den intelligenten Einsatz von Düngemitteln kann die Produktion von Jahr zu Jahr gesteigert und von den Wetterschwankungen unabhängiger gemacht werden.

    Der Park hochleistungsfähiger Maschinen wird laufend vergrößert: Traktoren, Sprühgeräte, Ernte- und Sämaschinen. Veraltete Geräte werden durch hochmoderne und leistungsfähige Technik mit  verbesserter Kraftstoffeffizienz und größerer Arbeitsbreite ersetzt. Der Einsatz neuer Technik mit allen ihren innovativen technischen Möglichkeiten (GPS, Kameras etc.) steigert die Qualität und die Produktivität der Agrarproduktion.

    Die Region Woronesch besteht überwiegend aus dem fruchtbarsten Boden der Welt – der Schwarzerde. Sie bedeckt etwa 80 Prozent der Region. Das Gebiet unterteilt sich in die Waldsteppe mit typischer, ausgelaugter und podsoliger Schwarzerde sowie die Steppe mit südlicher und gewöhnlicher Schwarzerde. Unter den Schwarzerden hat die typische Schwarzerde die höchste Bonität. Sie zeichnet sich durch die Dicke des Humus aus: 68 bis 75 cm bei den mittelmächtigen und 85 bis 95 cm bei den mächtigen Böden.

    Klimatisch betrachtet, liegt Woronesch in der gemäßigt kontinentalen Zone. Die klimatischen Bedingungen ändern sich von Nord-Westen nach Süd-Osten mit stärker werdender Ausprägung des Kontinentalklimas. Der kälteste Monat ist der Januar mit einer Durchschnittstemperatur von -10,5 °C im Nord-Osten und -8,5 °C im Süden. Der wärmste Monat ist der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von +19,5 °C und +22 °C entsprechend.


    alternativtext