Ekotechnika GmbH: Handel der Unternehmensanleihe 2013/18 ab 30. März ohne Stückzinsverrechnung

Flat-Notiz der Anleihe aufgrund vorgeschlagener Restrukturierungsmaßnahmen

Walldorf, 30. März 2015 – Die Ekotechnika GmbH hat mit den Betreibern der Börsen Stuttgart und Frankfurt vereinbart, die Börsennotierung der Ekotechnika-Anleihe 2013/18 (ISIN: DE000A1R1A18) vom Handel mit Stückzinsverrechnung auf Flat-Notierung umzustellen. Bisher wurden beim Handel der Ekotechnika-Anleihe die bis zum Kursfeststellungszeitpunkt aufgelaufenen, anteiligen Stückzinsen für die laufende Zinsperiode separat zum Kurs ausgewiesen ("Stückzinsverrechnung"). Mit der Umstellung auf Flat-Notierung werden die Stückzinsen beim Handel der Anleihe nicht mehr gesondert aufgeführt.

Die Umstellung erfolgt, da die Geschäftsführung aufgrund der negativen wirtschaftlichen Entwicklung der Ekotechnika Gruppe Maßnahmen zur Restrukturierung der Anleihe ergriffen hat. Vor diesem Hintergrund ist es unwahrscheinlich, dass die Gesellschaft die am 10. Mai 2015 fälligen Zinsen zahlen wird.

Zur technischen Umstellung vom Handel mit Stückzinsverrechnung auf die Flat-Notierung wurde der Börsenhandel in der Ekotechnika-Anleihe am 27. März 2015 ausgesetzt und wurde am heutigen Montag, 30. März 2015, wieder als Flat-Notierung aufgenommen. Diese technische Umstellung hat keine Änderung der Rechte der Anleihegläubiger aus den Schuldverschreibungen zur Folge. Der Zinslauf der Schuldverschreibungen geht auch bei einer Flatnotiz weiter.

Seit heute Nacht um 0:00 Uhr MESZ läuft die erste Gläubigerabstimmung in Form einer Abstimmung ohne Versammlung. Der Abstimmungszeitraum endet am 2. April 2015 (8:00 Uhr MESZ). Einzelheiten zum Abstimmungsverfahren sowie die Formulare, die Sie zur Abstimmung nutzen können, finden Sie unter www.ekotechnika.de/de/anleihe.html. Die Gesellschaft wird im Anschluss an die Abstimmung zeitnah über deren Ergebnisse sowie die nächsten Schritte des Restrukturierungsprozesses informieren.

PDF