Ekotechnika GmbH: Größtes Landmaschinen-Service-Zentrum Europas eröffnet

  • Gesamtinvestition von rund 11 Mio. Euro
  • Auszeichnung als Service Center of the Year durch John Deere
  • Größere Nähe zu bestehenden Kunden und hohes Neukundenpotenzial

Walldorf, 16. Juli 2013 Die Ekoniva-Technika, der führende Händler internationaler Landtechnik in Russland und Tochtergesellschaft der deutschen Ekotechnika GmbH, hat im russischen Detchino (Kaluga-Region) das größte Landmaschinen-Service-Zentrum Europas eröffnet. Das neue Zentrum ermöglicht auf einer Gesamtnutzfläche von über 7.000 m2 die grozügige Präsentation und den professionellen Vertrieb von Landtechnik sowie ein umfassendes Service- und Aftersales-Angebot. Der Standort wird zudem neuer Sitz der Hauptverwaltung der Ekoniva-Technika Gruppe.

Die feierliche Einweihung des neuen Landtechnik-Zentrums fand am 4. Juli 2013 vor rund 500 sichtlich beeindruckten Gästen aus ganz Europa statt, darunter Vertreter von Lieferanten, Banken, Partnerunternehmen sowie zahlreiche Landwirte sowohl aus der Region als auch der gesamten Russischen Föderation. Ebenfalls Teil nahmen der Gouverneur der Region Kaluga, Anatoli Artamonow und der General Manager von John Deere Russland, Arne Bergmann, der den neuen Standort als globales Service Center of the Year von John Deere & Co. prämierte. John Deere ist Weltmarktführer für Landmaschinen und der wichtigste Lieferant von Ekotechnika. Im Anschluss an die Eröffnung fand ein umfangreiches Rahmenprogramm, darunter eine Landtechnikparade, Führungen, Showeinlagen und Versteigerungen statt.

Sowohl die Größe als auch die Ausstattung des neuen Standorts sind beachtlich. Im rund 900 m2 großen Werkstattbereich kann an bis zu 14 Großmaschinen gleichzeitig gearbeitet werden. Das neue Ersatzteillager besitzt eine Kapazität von circa 160.000 Teilen und dient dem Unternehmen in Zukunft nicht nur als Regional- sondern auch als Zentrallager. Auch mit dem dazugehörigen Trainingszentrum setzt Ekotechnika in Detchino Maßstäbe. In vier Ausbildungswerkstätten können bis zu 100 Personen gleichzeitig unterrichtet werden. Vorrangig werden Kunden in der effizienten Bedienung und fachgerechten Wartung moderner Landtechnik geschult. Daneben wird dort die eigene Belegschaft kontinuierlich professionelle Weiterbildungsprogramme durchlaufen. Insgesamt investierte Ekotechnika rund 450 Mio. Rubel, rund 11 Mio. Euro, in das Vorzeigeprojekt. Vor Ort werden rund 260 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe beschäftigt sein.

Wolfgang Bläsi, Geschäftsführer der Ekotechnika GmbH: "In Detchino haben wir perfekte Voraussetzungen geschaffen, um die gesamte Bandbreite an Gerten, Technologien und Produkten aus unserem Portfolio zum Verkauf anzubieten. Das neue Zentrum entspricht unserer Philosophie, näher an unsere Partner und Kunden zu rücken und unsere Präsenz und unser Leistungsspektrum vor allem in den Gebieten zu vergrößern, in denen ein erhöhter Bedarf an moderner Landwirtschaftstechnologie besteht."

Über Detchino, Kaluga

Detchino liegt 150 km südwestlich von Moskau in der Region Kaluga, einer wichtigen russischen Agrarregion. Kaluga ist außerdem Sitz zahlreicher internationaler Konzerne. In der unmittelbaren Nachbarschaft des neuen Ekotechnika-Zentrums liegen die Standorte führender westlicher Landtechnikhersteller wie Lemken, Grimme, Big Duchman und Wolf System. Viele bestehende Kunden der Region können nun dank des neuen Standorts schneller und umfassender von den Serviceleistungen der Ekoniva-Technika profitieren. Zudem besitzt die Region ein hohes Potenzial an Neukunden für die Gruppe.


Ausführliches Bildmaterial zur Veranstaltung erhalten Sie im Bildarchiv des Pressebereichs.