Ersatzteile

Der Ersatzteilhandel ist seit 1998 fester Bestandteil im Leistungsspektrum der EkoNiva-Technika. Wir wollen in Zukunft das Ersatzteilgeschäft ausbauen und unseren Kunden verstärkt Serviceleistungen anbieten. Mit einer Zuwachsrate von 42 % und einem Anstieg der Marge im Ersatzteilhandel auf 25 % (Vj. 21 %) im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2016/2017 erweist sich der eingeschlagene Kurs als richtig. Der Anteil des Ersatzteilhandels am Gesamtumsatz liegt inzwischen bei 34 % (Vj. 29 %).

Durch unsere Nähe zum Kunden und unser erweitertes Serviceangebot glauben wir die aktuellen Margen auch künftig halten zu können. Für John Deere und JCB haben wir bereits gezielte Strategien zur Ausweitung unseres Geschäfts in den Bereichen Service und Ersatzteile definiert, wie etwa Motorüberholungen, modernste Fernwartungsmöglichkeiten sowie Leistungen auf dem Gebiet des Smart Farming.

 

An den derzeit 12 Lagerstandorten sind unsere Mitarbeiter rund um die Uhr an sieben Tagen pro Woche erreichbar. Wir halten bis zu 18.000 original Ersatzteile führender Hersteller im Bestand, die bei Bedarf durch die Flotte des Kundenservice schnell und unkompliziert direkt zum Kunden gebracht werden können.



Durch moderne Logistiksysteme sind Ersatz- und Verschleißteile stets in ausreichender Menge vorrätig. Die Lagerstandorte sind als Bestandteil unserer Service Zentren – an strategisch wichtigen Dreh- und Angelpunkten zu finden. Die steigende Nachfrage im Geschäftsbereich Ersatzteilhandel basiert auf dem kontinuierlichen Anstieg der im Vertriebsgebiet vorhandenen modernen Maschinen – Tendenz weiter steigend.

Die Geschäftsbereiche Ersatzteilhandel und Kundenservice arbeiten seit Jahren Hand in Hand erfolgreich zusammen. Denn nur wer benötigte Ersatzteile problemlos liefern und montieren kann, ist auch in der Lage seinen Kunden einen schnellen und zuverlässigen Service anzubieten. Permanente Verfügbarkeit der Maschinen ist Grundvoraussetzung für effizientes Arbeiten – „die erste Maschine verkauft der Vertrieb – alle weiteren der Service“

(Stand 31.März 2017)